Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Das "Sprachrohr" der Selbsthilfegruppen im Rhein-Sieg-Kreis

Eine gute Zwischenbilanz

Mitglieder des Sprecherrates sind auch Mitglieder im Inklusions-Fachbeirat des Rhein-Sieg-Kreises

Seit 2007 ist der Sprecherrat als "Sprachrohr" der Selbsthilfegruppen im Rhein-Sieg-Kreis aktiv mit der Zielsetzung, Ansprechpartner für alle Probleme bei den SHG zu sein, Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und damit der Selbsthilfe im RSK mehr Gewicht und Anerkennung zu verschaffen. 1. Vorsitzender wurde Rolf-Werner Käsgen bis November 2009. Dann schied er aus gesundheitlichen Gründen aus. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle übernahm die Koordination. Außer mit dem Thema "Krankenkassenförderung" beschäftigte sich der Sprecherrat mit dem Thema "Behindertenfahrten im RSK". Die inhaltliche Auseinandersetzung - Gespräche mit Betroffenen und Mitgliedern des Ausschusses für Menschen mit Behinderungen - führte zu einem ersten Teilerfolg: Die Wertgutscheine für Behindertenfahrten wurden von drei auf sechs Monate Gültigkeit verlängert.

2013/2014 engagierte sich der Sprecherrat zum Thema "Sozialberichte". Das Thema ruht zur Zeit, da ein Gerichtsurteil erwartet wird.

Der Sprecherrat setzt sich zusammen aus Mitgliedern folgender Selbsthilfegruppen: Sucht/Alkohol, chronische und psychische Erkrankung sowie aus dem sozialen Bereich.

Nähere Informationen zum Sprecherrat und seiner Arbeit erhalten Sie in der Selbsthilfe-Kontaktstelle (Marita Besler, 0 22 41 - 94 99 99).

 

Von hier aus gelangen Sie zu den Selbsthilfegruppen, zu über­regional tätigen Selbsthilfe­organisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
0 22 41 - 94 99 99
weitere Kontaktdaten und unsere Öffnungszeiten finden Sie hier: [Mehr]


 
top