Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Rhein-Sieg-Kreis

Selbsthilfe macht stark

Sehen Sie alle Inhalte unserer Site im Überblick

Startseite  · 

Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis

AKTUELLES und TERMINE


Das neue Selbsthilfemagazin ist da!

In diesem Jahr feiert die Selbsthilfe im Rhein-Sieg-Kreis unter dem Dach des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ihr 30jähriges Bestehen. Unseren für das Jubiläumsjahr geplanten Fachtag in Siegburg mussten wir in Zeiten von Corona auf nächstes Jahr verschieben.

Umso glücklicher sind wir, dass wir unser zweites Jubiläumsprojekt trotz Corona verwirklichen konnten. Schon Ende letzten Jahres sind die ersten Interviews für das nun vorliegende Magazin geführt worden. Glücklicherweise waren alle Interviews und Fotos vor den allgemeinen Kontaktbeschränkungen im Kasten.

300 (Selbsthilfegruppen) für 600.000 (Bürger*innen im Rhein-Sieg-Kreis) – so lautet der Titel des Magazins. Die Zahlen sind aus optischen Gründen etwas gerundet, machen aber deutlich, welchen großen Stellenwert die Selbsthilfe in der Region hat. Selbsthilfegruppen sind Teil der Gesellschaft, keine Außenseiter.

Das Selbsthilfemagazin ist zu beziehen über die Selbsthilfe-Kontaktstelle: Tel.: 02241 / 94 99 99.

Frisch aus dem Druck: Marita Besler, Jutta Klee und Heike Trapphoff (v. l. n. r.) präsentieren das neue Selbsthilfemagazin.



Aktuelle Gruppengründungen Juli/August 2020:

Junge Erwachsene mit psychischen Belastungen (Alter 18 bis 30 Jahre)
Frauen mit bipolaren Störungen

Gruppenneustart:
Trennung/Scheidung/Neubeginn



Gemeinsam zwischen anders & besonders sein.

Die Selbsthilfegruppe Borderline Siegburg trifft sich wieder!
Wann? Ab dem 28.07.2020, 17.00 bis 18.30 Uhr
Wo? Im "Aulhof" in Siegburg, Aulgasse 174

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!

Kontakt:
Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis, Montag, Mittwoch, Freitag, 9.00 bis 14.00 Uhr, Tel.: 02241 / 94 99 99



Öffnung unserer Gruppenräume

Der Öffnungs- und Nutzungsplan für unsere Räumlichkeiten in Troisdorf-Oberlar ist fertig. Grundlage hierfür ist die Coronaschutzverordnung des Landes. Desinfektionsmittel sind platziert, Tische sind gestellt und eine maximale Teilnehmendenzahl pro Raum für Treffen von Selbsthilfegruppen ist festgelegt.
Seit dem 2. Juni gilt der Nutzungsplan. Gruppenräume werden allerdings nur nach vorheriger Abstimmung mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle vergeben. Eine Nutzung der Räumlichkeiten ohne Absprache ist weiterhin nicht möglich!

Wichtig ist: nahe Kontakte vieler Menschen sollen weiterhin vermieden werden. Wir sind bei der Wiedereröffnung der Räumlichkeiten darauf angewiesen, dass sich alle Nutzer*innen an das Hygienekonzept halten.

Wir bitten weiterhin darum, von persönlichen Besuchen möglichst Abstand zu nehmen. Wir sind telefonisch und per Mail wie gewohnt für Ratsuchende und Anfragen erreichbar.

In diesen Tagen eine gute Alternative: Gruppentreffen unter freiem Himmel



 

Informationen des Gesundheitsministeriums zum Corona-Virus in Nordrhein-Westfalen [Mehr]
"Selbsthilfe im südlichen Rheinland" - aktuelles aus der Region [Mehr]
Lust auf Bildung? Seminare zum Thema Selbsthilfe gibt es hier. [Mehr]


 
top